Startseite | Impressum | Kontakt

Schwermetallausleitung

Schwermetallausleitung nach Dr. Dietrich Klinghardt
Die Schwermetalle, allen voran das Quecksilber aus alten Amalgamfüllungen, durch Genuss von Fisch, aus zerbrochenen Energiesparlampen, Thermometern, aber u.a. auch von Laserdruckern können langfristig zu schweren Gesundheitsstörungen führen und begünstigen auch die die Probleme durch Borrelien.
Dr. Dietrich Klinghardt hat eine effektive und handhabbare Methode zur Ausleitung dieser schädlichen Stoffe aus dem menschlichen Organismus entwickelt.
Es wird in erster Linie das kinesiologische Testverfahren angewendet. Es dient u.a. zur Erkennung von Blockaden zur Lösung dieser Blockaden duch regelmäßiges Beklopfen (Klopfakupressur) von geeigneten Akupunkturpunkten und der Einnahme von geeigneten Bindungsmitteln wie z.B. die Süsswasseralge Chlorella.
Je nach Ausmaß der oft jahrzehntelang bestehenden Belastung kann im Beginn dieser Ausleitung das Beschwerdebild so in Bewegung geraten, dass häufigere Arzt-Patient Kontakte erforderlich sind.
Die Ausscheidung wird vorwiegend über den Darm erfolgen, weshalb die Gewährleistung einer optimalen täglichen Verdauung essentiell wichtig ist und bei Darmträgheit unverzüglich Abhilfe geschaffen werden muss.
Erfahrungsgemäß kann die klassische Homöopathie nach erfolgreicher Schwermetallausleitung und Entgiftung meist wesentlich besser wirken.
Die Kosten der Schwermetallausleitung wird von den gesetzlichen Kassen nicht übernommen.